Vine Creator enthüllt, dass der Name seiner neuen App Byte sein wird

Wenn Sie zu den vielen Leuten gehören, die die Loop-Video-App Vine vermissen, haben wir einige gute Neuigkeiten für Sie.

Vine-Mitbegründer Dom Hofmann hat gerade seine Pläne bestätigt, die beliebte App wiederzubringen zur Verwirklichung Am Mittwoch hat er getwittert, dass die neue Loop-Video-App einfach byte genannt wird (mit einem Kleinbuchstaben "b").

Hofmann hat seit November 2017 ein Vine-Revival unter dem Namen 'v2' geizig. Früher dies Jahr für Jahr behauptete Hofmann jedoch, dass die Entwicklung von 'v2' aufgrund der mit der Entwicklung der neuen Video-App verbundenen Kosten auf unbestimmte Zeit verschoben wurde.

Es scheint, als sei 'v2' jetzt wieder unter dem neuen Moniker-Byte. Noch nichts zu den Features oder der allgemeinen Ausrichtung des Services, obwohl es offensichtlich scheint, dass Hofmann daran interessiert ist, den guten Willen zu pflegen, den Vine in der kreativen Community mit seinen GIF-ähnlichen Loop-Videos hervorgebracht hat.

Vine wurde 2012 von Twitter erworben entwickelte sich schnell zu einer der beliebtesten Plattformen für die gemeinsame Nutzung von Videos im App Store von Apple. Allerdings schloss Twitter die App Ende 2016 aus.

Hofmann verließ Vine ein Jahr, nachdem Twitter die App erworben hatte. Er entwickelte dann eine weitere App, ein skurriles Werkzeug für die digitale Kunsterstellung, das interessanterweise auch als Byte bezeichnet wird. Diese App konnte sich nicht durchsetzen.

Obwohl die Vine-Plattform geschlossen wurde, bleibt das Medium äußerst beliebt. Vines, die sechs Sekunden langen Looping-Videos, die ursprünglich in der Vine-App veröffentlicht wurden, werden weiterhin über Social Media- und YouTube-Compilation-Videos geteilt.

Sie können mit byte auf seiner Website und auf Instagram und Twitter auf dem Laufenden bleiben ]. Es sollte beachtet werden, dass das Byte nicht vollständig mit Twitter verbunden ist ]! Funktion (f, b, e, v, n, t, s) {if (f.fbq) return; n = f.fbq = function () {n.callMethod?
  n.callMethod.apply (n, Argumente): n.queue.push (Argumente)}; if (! f._fbq) f._fbq = n;
  n.push = n; n.loaded =! 0; n.version = '2.0'; n.queue = []; t = b.createElement (e); t.async =! 0;
  t.src = v; s = b.getElementsByTagName (e) [0]; s.ParentNode.insertBefore (t, s)} (Fenster,
  Dokument, 'Skript', 'https: //connect.facebook.net/en_US/fbevents.js');
  fbq ('init', '1453039084979896');
  if (window._geo == 'GB') {
    fbq ('init', '322220058389212');
  }
  
  if (window.mashKit) {
    mashKit.gdpr.trackerFactory (function () {
      fbq ('track', "PageView");
    }).machen();
  }

Source link